DeutschEnglish

Joomla gallery by joomlashine.com

GS basic


Seine Eminenz Garchen Rinpoche


gargar.jpg
Die Kagyu Linie des tibetischen Buddhismus wurde in ungebrochener Linie von hochverwirklichten Lamas übertragen. Dies gilt besonders für die Drikung Kagyu Linie, die durch Kyobpa Jigten Sumgon gegründet wurde, dessen Hauptschüler Nyun Gar Chusum war. Weitere Einzelheiten zu dieser Linie und ihren besonderen Merkmalen werden beschrieben in "Die goldene Geschichte der Drikung Linie".

Garchen Rinpoche ist einer der wichtigsten Rinpoches in der Drikung Kagyu Linie. Seine Linie kann zurückgeführt werden bis zu Gardampa, einem Schüler des großen Kyobpa Jigten Sumgon. Gardampa Chodengpa warder Minister des großen Königs von Tibet, Songtsen Gampo.

Gardampa Chodengpa wurde im Jahre 1180 geboren und als Emanation des Bodhisattva Aryadeva, eines Schülers von Nagarjuna, erkannt. Schon bei seiner Geburt hatte er die Fähigkeit, einen Stab (evtl. Vajrastab) zu halten und das Sechssilbenmantra zu singen. Seine Mutter scheute sich, anderen über die Fähigkeiten ihres Sohnes zu berichten.

In seiner Jugend hörte Gardampa Chodenpa von den wunderbaren Verwirklichungen des Mahasiddhas Kyobpa Jigten Sumgon. So entschloß er sich, nach Drikung Thil zu gehen. Dort blieb er und erhielt viele Belehrungen und praktizierte unter der Anleitung seines Gurus Kyobpa Jigten Sumgon. Sehr schnell erlangte er die vollkommene Realisation und wurde einer der drei wichtigsten Mahasiddha - Schüler von Kyobpa Jigten Sumgon: Gar, Nyo und Chosum.

Gardampa zeigte seine Wunderkräfte bei vielen Anlässen und führte durch seine tiefgründigen Belehrungen zahllose Wesen auf den Dharmapfad. In Kham gründete er das Powo Lung Kloster und das Nagchen Gar Kloster.

Als die chinesische Prinzessin Gyasa Köncho nach Tibet reiste, um den tibetischen König zu heiraten, brachte sie eine große Gebetsmühle, bekannt als das Chokhor Gyanakma, mit. Sie übergab diese Gebetsmühle Lonpo Gar, die dann als (geheimer heiliger) Schatz versteckt wurde. Dieser Schatz wurde später von Gardampa Chodengpa entdeckt. Es wird gesagt, daß sich die große Gebetsmühle Tag und Nacht von selbst dreht,ohne daß irgend jemand sie bewegt.
Diese außergewöhnliche Gebetsmühle wurde im Powo Lung Kloster aufgehoben und verehrt. Später, als der große Lama Gar Tenzin Phuntsok das Kloster Gar Nagchen Jangchub Choeling in Kham Nangchen erneuerte, brachte er das Chokhor Gyanakma dorthin, wo ihm auch heute Verehrung erwiesen wird.

Unter den nachfolgenden Inkarnationen von Gardampa Chodenpa wurde Gar Tenpa Gyaltsen der Regent von Ihren Heiligkeiten, den beiden Drikung Kyabgons, den Linienhaltern der Drikung Linie. In dieser Eigenschaft arbeitete er zum Wohle aller Wesen.
Eine andere seiner Inkarnationen, Gar Choekyi Nyima, rezitierte das Chakrasamvara Mantra mehr als 13 Billionen-Mal und wurde ein Mahasiddha. Er konnte große Wunder vollbringen wie Krankheiten heilen, Kriege verhindern, Hungersnöte abwenden etc. Auch einer der Schüler von Gar Choekyi Nyima, Chime Dorje, erlangte große Siddhis und meisterte das Hitze Yoga, die Tummo Praxis. Er hinterließ Abdrücke seiner Hand und seines Fußes in einem Stein, die bis heute im Kloster verehrt werden. Er gab viele Belehrungen, um das Wohl aller fühlenden Wesen zu bewirken.

Vom ersten Gar Tenzin Phüntsok bis zum gegenwärtigen 8. Gar Konchok Nyetön Tenpei Nyima waren alle nachfolgenden Lamas die höchsten persönlichen Gurus der Könige von Nangchen.

Hier die Biographie des gegenwärtigen 8. Gar Konchok Nyetong Tenpei Nyima Choekyi Palsangye:

Seine Eminenz wurde 1936 in Nangchen, Kham, geboren. Der König von Nangchen übernahm persönlich die Verantwortung für die Suche nach der Reinkarnation des 7. Gar Tinley Yonkyab. Rinpoche wurde durch seine Heiligkeit den letzten Drikung Kybgön Shiwei Lodro wiedererkannt und inthronisiert.

Im Alter von 7 Jahren wurde Rinpoche nach Lho Miyalgon gebracht, wo ihm offiziell die zeremoniellen Gewänder und andere Ritualgegenstände überreicht wurden. Er zeigte auf ein Bild des Drikung Linien-Gründers, Jigten Sumgon, und erwies seine Authentizität als Reinkarnation, indem er sagte: "Er ist mein Guru." Dies bestärkte die Anwesenden in ihrem Vertrauen, daß er die wahre Reinkarnation sei. Von diesem Zeitpunkt an bis zum 22. Lebensjahr lebte Rinpoche in diesem Kloster und verwaltete es.

Unter Chime Dorje erhielt Rinpoche viele Belehrungen. Im Alter von 13 Jahren erhielt er die Belehrungen der Drikung Kagyu Linie von Lho Thubten Nyingpo Rinpoche von Lho Lunkar Gön. Er erhielt mündliche Übertragungen, Erklärungen und Ermächtigungen für Mahamudra und die Sechs Yogas von Naropa. Er vervollständigte die Ngöndropraxis und ging in ein Drei-Jahre-Retreat. Kurz vor Beendigung dieses Retreats wurde es durch die politischen Unruhen in Tibet unterbrochen. Rinpoche wurde für 20 Jahre in einem chinesischen Arbeitslager interniert. Im Gefängnis traf er Khenpo Münsel, einen großen Schüler des berühmten Nyingmapa Khenpo Ngagchung. Von Khenpo Münsel erhielt er die Dzogchen Belehrungen und praktizierte sie im geheimen. Khenpo Münsel war erstaunt über Rinpoches Fortschritte und pries ihn mit den Worten: "Er (Gar Rinpoche) ist eine Emanation eines Bodhisattvas."

Im Jahre 1979 wurde Seine Eminenz aus dem Gefängnis entlassen. Seit dieser Zeit kümmert er sich um das Wohl seines Klosters. Er zeigt sich stets gütig und hilft den Armen. Alle Spenden, die er erhält, gibt er dem Kloster und er entschied sich, nichts für sich selbst zu gebrauchen, auch nicht für seine Angehörigen oder seine Mutter.
In den letzten Jahren hat Garchen Rinpoche die Verantwortung auf sich genommen, alle Drikung Kagyu Klöster in Ost -Tibet wieder aufzubauen. Gleichzeitig widmet er sich mit ganzem Herzen der Aufgabe, die Belehrungen der Linie an andere weiterzugeben. Sein Eifer hat selbst die Chinesischen Beamten beeindruckt und berührt. Seine Heiligkeit Drikung Kyabgön Chetsang Rinpoche erhielt von Garchen Rinpoche die Ermächtigung und Übertragung der Yamatakapraxis (Jampel Shinje) und verfasste für ihn ein Langlebensgebet. In diesem Gebet erkennt S.H.Drikung Kyabgon Chetsang Rinpoche Garchen Rinpoche als einen großen Drikung Kagyu Yogi unserer Zeit an.

Seine Eminenz Garchen Rinpoche ist sehr bescheiden, zugewandt und liebevoll zu allen Menschen, ungeachtet ihrer Position, ihres Alters oder Geschlechts. Sein Rat für Leute, die sich dem Trinken, dem Rauchen, dem Spiel oder anderen schlechten Gewohnheiten hingeben, ist sehr beeindruckend und durchgreifend. Ganz natürlich und spontan schafft er es, zum Wohle der anderen zu wirken, was ihm in der Öffentlichkeit viel Anerkennung eingebracht hat. Seine Eminenz hat nie die Erwartungen seiner Schüler oder anderer unerfüllt gelassen. In diesem Zeitalter des Kaliyuga (des dunklen Zeitalters) ist er wirklich außergewöhnlich

(Diese kurze Biographie wurde von Rinpoches Schüler Konchog Toga, Abo und Bu Nyima, in Absprache mit Seiner Eminenz, dem gegenwärtigen Garchen Rinpoche, verfasst und am 17.September 1997 niedergeschrieben.)